Cleo und der total (un)coole Kuchenclub (2015)

Cover_Cleo

Südpol Verlag

ISBN: 978-3-943-086218

gebundene Ausgabe, 144 Seiten

ab 8

Was tun, wenn die beste Freundin einem plötzlich die kalte Schulter zeigt? Kopf hoch, Kuchen backen, Club gründen! Cleo und ihre beste Freundin Emma sind erst seit ein paar Wochen in der fünften Klasse, als es bei ihnen heftig kriselt: Eigentlich hatten Cleo und Emma geplant, gemeinsam bei der Schülerzeitung mitzumachen, aber Emma interessiert sich neuerdings nur noch für Pferde und die Cheerleader-Gruppe Pink Angels. Mit einem Mal fühlt sich Cleo einsam und unwohl in der neuen Klasse. Mehr widerwillig lernt sie dann die burschikose Toni, die schüchterne Charlotte und die lustige Jule kennen. Die vier Mädchen, die kaum unterschiedlicher sein könnten, raufen sich allmählich zusammen. Als ein Wohltätigkeits-Basar an der Schule geplant ist, läuft Cleo mit ihren neuen Freundinnen zu Hochform auf. Die vier backen tagelang Törtchen, Muffins und Kuchen. Aber haben sie mit ihrem Kuchenstand eine Chance gegen die Super-Show der Pink Angels?

hier geht‘s zur Leseprobe!!!

 Bildschirmfoto 2015-06-10 um 12.44.04

Meinungen anderer:

Die typischen Reibereien zwischen Mädchen werden hier einfühlsam und mit einer wunderbaren Portion Humor beschrieben. Ein großer Lese- und Back-Spaß!“ familie.de

„Eine im wahrsten Sinne zuckersüße Geschichte, denn dieses Buch enthält auch noch viele Rezepte, die nur darauf warten, mit den Freundinnen nachgebacken zu werden.“ Kilifü – Almanach der Kinderliteratur 2015/16

„Ein unterhaltsames Kinderbuch, das den Wandel von Freundschaften thematisiert und Lust auf das Ausprobieren neuer Backrezepte macht. … Vor allem für Mädchen im Grundschulalter sehr zu empfehlen.“ Der Evangelische Buchberater 01/2016

„Wer nach der Lektüredieser Geschichte von S. Polák keine Lust bekommt, das Mehl rauszuholen, hat keinen „süßen Zahn.“ Und weiter: „Die Köstlichkeiten, die Cleo mit ihren neuen Freundinnen zaubert, sind so lecker beschrieben, dass es jeden ans Backblech ziehen müsste.“ Fazit: „Die Geschichte ist flüssig geschrieben und eignet sich auch für einen literaturpädagogischen Backworkshop – lesen, backen und Kuchenfuttern.“ ekz-Bibliotheksservice

„Ein tolles Buch mit 10 leckeren Rezepten zum Nachbacken.“ Weihnachtskatalog „Unsere Sterne am Bücherhimmel 2015“/Buchhandlung WortReich

„Cleo und der total (un)coole Kuchenclub“ ist ein wunderschönes und Mut machendes Buch rund um Freundschaft für Mädchen ab 9. Cleo und die anderen Mitglieder des Kuchenclubs sind sehr verschieden, aber alle total sympathisch. Die Probleme, die sie haben, sind welche, die viele Mädchen kennen. Wer hatte nicht schon mal Streit mit der besten Freundin, fühlte sich deswegen einsam und als Außenseiter? Das Buch macht Mut, zu sich selbst zu stehen, es zeigt, dass es ok ist, anders zu sein. Es macht deutlich, dass Streit mit der Freundin normal ist. Nicht schön, aber auch kein Weltuntergang. Die Geschichte zeigt, dass man neue Freunde finden kann und dass das Leben beim Zerbrechen einer Freundschaft nicht aufhört, aber auch, dass Freundschaften manchmal einfach nur Zeit brauchen, um sich vom Streit zu erholen.

Das Buch ist voller ernster Themen, vor allem aber locker lustig und liebenswert. Und es ist gespickt mit 10 wundervoll lecker klingenden Rezepten, die in der Geschichte eine Rolle spielen. 10 Rezepte für Gebäck, die sich allesamt einfach nachbacken lassen, finden sich an den Enden der Kapitel. Noch habe ich keines davon ausprobiert, aber das möchte ich unbedingt ändern.

Ich hoffe, ich darf bald noch mehr von Cleo und dem total (un)coolen Kuchenclub lesen, denn ich hatte einfach richtig viel Spaß bei dieser Lektüre und kann sie nur allen Familien mit jungen Mädchen empfehlen. Lest dieses Buch, aber haltet Backzutaten bereit, denn das Lesen macht hungrig!“ tealicious books

Einfühlsam schreibt Stephanie Polák in „Cleo und der total (un)coole Kuchenclub“ über Themen und Probleme, die junge Mädchen bewegen. Dabei fiebert man mit Cleo einfach mit und hat nicht das Gefühl irgendwie belehrt zu werden. Gelungen wird auch die wichtige Botschaft – Sei und bleib wie Du bist. Denn so wie Du bist, ist es genau richtig! – transportiert. Das liegt vor allem an den tollen Kuchen, Keksen und Törtchen, die in Cleos Alltag eine wesentliche Rolle spielen. Die Geschichte ist einfach locker und fluffig, wie frischgebackener warmer Kuchen, der gerade aus dem Ofen kommt und von dem man unbedingt naschen muss. Also Vorsicht: Appetit anregendes Buch. Hier macht Lesen hungrig auf mehr … kinderbuchlesen.de

Amazon-Rezensionen – Auswahl:

Einfühlsam und humorvoll beschreibt Stephanie Polák die Reibereien der beiden Freundinnen Cleo und Emma, deren Interessen sich nach dem Wechsel in die fünfte Klasse auseinanderentwickelt haben. Es macht Spaß zu lesen, wie sich Cleo zusammenrauft und neue Freunde findet, die ganz anders sind als es auf den ersten Blick scheint. Allmählich wächst zwischen den Außenseitern des anfangs total uncoolen Kuchenclubs eine dicke Freundschaft und Cleo und Emma zeigen zum Schluss, dass man auch trotz unterschiedlicher Interessen befreundet bleiben kann. Die 10 einfachen und leckeren Backrezepte, die das Thema von jedem Kapitel noch einmal aufgreifen, sind sozusagen die Kirsche auf der Sahne. Nachgebacken haben wir bereits die Grübelkekse und den Frusto-Schoko-Marshmallow-Kuchen, mmmh. 🙂

Mein Fazit: Ein wunderbares Buch, das Appetit aufs Lesen und Backen macht!“

„Ein tolles Buch von der wundervollen Stephanie Polák. Die Geschichte hat großen Spaß gemacht, denn Cleo und ihre Kuchenclub-Freundinnen sind durchweg sympathische Charaktere, die mir noch dazu leckere Rezepte verraten haben. Die Zeichnungen von Ina Krabbe waren da gewissermaßen das Topping auf dem zuckersüßen Buchkuchen.“

Neuigkeiten