Mein Sommer mit Holly (2016)

Holly_CoverarsEdition

ISBN: 978-3845811024

Taschenbuch, 176 Seiten

ab 10

Die besten Sommerferien aller Zeiten!

Wie jedes Jahr macht Sophie drei Wochen Urlaub bei ihren Großeltern. Doch diesmal gibt es eine sensationelle Neuigkeit: Im Nachbarhaus zieht die international erfolgreiche Schauspielerin Dana van Norden ein. Die hat nicht nur haufenweise Chihuahuas, Angestellte und Kleiderkoffer im Gepäck, sondern auch ihre Tochter Holly.

Mit der arroganten Göre kann man es keine fünf Minuten aushalten, davon ist Sophie schnell überzeugt. Oder hat Holly doch ein gutes Herz? Zwischen Dreharbeiten und Gartenpartys auf der einen Seite des Zauns und Marmelade-Einkochen und Kürbis-Züchten auf der anderen Seite werden aus den zwei ungleichen Mädchen echte Freundinnen – die gemeinsam einen unvergesslichen Sommer erleben!

Meinungen anderer:

„Wir wünschen uns“, sagt Holly, als sie die Sternschnuppe fallen sieht, „wir wünschen uns, dass wir den besten Sommer unseres Lebens hier verbringen.“ Dabei sieht es erst gar nicht danach aus, als Sophie (und nicht Holly, wie es auf dem Cover heißt) wie jedes Jahr drei Wochen ihrer Sommerferien bei ihren Großeltern auf dem Land verbringt. Da ist ins Nachbarhaus gerade die erfolgreiche Schauspielerin Dana van Norden eingezogen, zusammen mit ihrer Tochter Holly, etwa so alt wie Sophie. Aber kaum hat sie sie kennen gelernt, hält Sophie Holly für zickig, dämlich und arrogant – Welten prallen aufeinander!
Und das ist auch das Thema des ausgesprochen schönen Romans: die ländliche Welt von Sophie
und ihren Großeltern, wo man mit der Natur lebt und der Herbstmarkt mit dem Kürbisfest
zu den Höhepunkten gehört, und die mondäne Welt der van Nordens, wo Geld und Erfolg
zählen und Angestellte, Kleiderkoffer und haufenweise Sonnerbrillen. Unversöhnliche Welten,
wie es scheint, und bald beginnt sich Sophie angesichts der Weltgewandtheit von Holly für
ihre kleine liebenswerte Welt zu schämen, und dafür schämt sie sich dann noch mal. Keine
einfache Situation für das Mädchen, und auch die Großeltern spüren, dass etwas anders ist in
diesem Sommer. Wo ist ihre kleine, liebe Sophie? Auf dem Weg, erwachsen zu werden…
Stephanie Polák erzählt ihre schöne Geschichte, die an der Oberfläche hätte bleiben können und doch so tief geht, mit leichter Hand; eine Sommergeschichte, die alles enthält, was die Leserin lesen will, eine Geschichte von Freundschaft und Familie, von Zusammenhalt und inneren Werten, von Einsamkeit und Reichtum, von Annäherung und Einsichten und gegenseitigem Verständnis. Ihr Sommer mit Holly ist eine warmherzige und souverän erzählte Familiengeschichte, ein bei allem Unterhaltungswert berührendes Buch über das Größer- und Erwachsenwerden ‒ ein Prozess, bei dem man sich manchmal für das eine der andere entscheiden und etwas aufgeben muss; ein Prozess, der manchmal auch klein bisschen schmerzhaft ist, bis man erkennt, dass man eigentlich auch ganz viel dazugewinnt.

Alliteratus 

 

„Ich finde dieses Buch total cool und es war genauso, wie ich Bücher liebe! Dieses tolle Buch ist eines der besten, das ich bisher gelesen habe.“

Chiara, 12 Jahre, Tyrolias Welten

 

Auszüge aus Amazon-Rezensionen:

„Mein Sommer mit Holly“ ist ein lockerleichter Lesespaß, der dennoch tiefgründige Themen zu bieten hat.

 

Eine schöne Geschichte über Freundschaft und Erwachsenwerden die auch nachdenklich stimmt.

 

Die Autorin hat es verstanden nicht nur durch lustige, sondern auch durch nachdenkliche Szenen eine Geschichte über das Erwachsenwerden zu schreiben. Wer bin ich, wer möchte ich sein, möchte und kann ich allen gerecht werden? Diese Themen werden in „Mein Sommer mit Holly“ in Form einer schönen Sommergeschichte integriert. Mit Feingefühl und schöner Ausdrucksweise wird das Buch zu einem wirklichen Genuss für Jung und Alt.

 

Ein tolles Buch für Mädchen zum Erwachsen werden über das Leben in verschiedenen Welten. Was mir wirklich gut gefallen hat, war das Aufzeigen der Vor- UND Nachteile des Starlebens.

 

Eine wunderschön, einfühlsam erzählte Geschichte über zwei Mädchen, deren Leben nicht unterschiedlicher sein könnte. Auf der eine Seite ist die etwas verwöhnte Holly, die es gewöhnt ist das alle nach ihrer Pfeife tanzen und dann ist da noch Sophie, die versucht es allen recht zu machen, sowohl Holly als auch ihren Großeltern.

Neuigkeiten